Solaranlage und Stromverbrauch im Camper, Online-rechner

Michael, 22.03.2021

 

  • Wieviel Solarleistung benötige ich auf dem Camper?
  • Wieviel Energieverbrauch habe ich im Camper?
  • Welchen Aufbauakku benötige ich im Camper?
  • Wie lange kann ich mit meinem Camper autark stehen?

Ich habe für euch einen Online-Rechner zur Beantwortung genau dieser Fragen und zur Auslegung eurer Elektrik eures Selbstausbaus bzw. eures Campers erstellt. Hier könnt ihr für euren Gesamtverbrauch berechnen, eure erforderliche Solarleistung und Akkukapazität bestimmen und ihr seht wie lange ihr mit eurem Setup autark stehen könnt.

Gesamtverbrauch eurer elektrischen Geräte berechnen

Um eure elektrische Anlage für euren Camper auszulegen, müsst ihr als erstes wissen, wie hoch euer Verbrauch ist. Alle Berechnungen auf dieser Seite beziehen sich auf den Verbrauch bzw. den Ertrag pro Tag, demzufolge ermittelt der Verbrauchsrechner euren Verbrauch in Wh pro Tag.

Um euren Verbrauch zu errechnen, müsst ihr also wissen welche Leistung eure Verbraucher benötigen und wie lange ihr sie durchschnittlich pro Tag betreibt.

Die Leistung eurer Geräte findet ihr im Datenblatt, in der Produktbeschreibung und/ oder als Aufdruck direkt auf dem jeweiligen Gerät. Für die Berechnung eures täglichen Verbrauches, müsst ihr den Durchschnittsverbrauch eures Verbrauchers, nicht  den maximalen Verbrauch heranziehen.

Sollte die Angabe nicht in Watt (W) aufgeführt sein, sondern in Ampère (A), so könnt ihr den folgenden kleinen Rechner nutzen, um die Leistung in W zu berechnen. Sollte der Strom in mA (milli-Ampère) angegeben sein, dann musst du diesen Wert zusätzlich durch 1000 teilen. Also als Beispiel: 500mA / 1000 = 0,5A -> 0,5A im Rechner eintragen.

Weiter müsst ihr die Spannung eures Bordnetzes angeben. Ich  habe diese mit 13,2V vorbefüllt, das entspricht der Nennspannung eines LiFeYPO4-Akkus. Solltet ihr einen anderen Aufbauakku haben, müsst  ihr die Spannung entsprechend anpassen.

 

Elektrische Leistung berechnen:

Als weiteren Wert müsst ihr die Zeit pro Tag angeben, also die durchschnittliche Einschaltdauer des jeweiligen Gerätes. Das hängt natürlich von euren Gewohnheiten ab und ist am Anfang sehr schwer abzuschätzen.

Damit ihr einen Anhaltswert habt, sind die Felder, zu denen wir unsere Erfahrungswerte beisteuern können, vorbefüllt. Das sind in etwa unsere Verbrauchswerte, wenn wir mit dem Sprinter im Frühling oder Herbst in Nordeuropa oder Irland unterwegs sind, also eher ein worst-case. Im Sommer in  Südeuropa werden wir wohl kaum die Heizung einschalten, aber die Solaranlage auf unserem Kastenwagen soll ja nicht nur bei Schönwetter ausreichend Strom erzeugen. Wenn ihr dort andere Werte einsetzen wollt, könnt ihr die vorbefüllten Werte einfach überschreiben.

Wenn ihr einen der aufgeführten Verbraucher nicht habt, dann tragt einfach eine Null ein.

Wenn ihr Verbraucher habt, welche nicht aufgeführt sind, dann könnt ihr die unteren Felder "Sonstige" nutzen.

 

Verbrauchsrechner:

Den errechneten Wert für Deinen Gesamtverbrauch benötigst  du weiter unten nochmal, also solltest du ihn Dir notieren.

Solaranlage selbst  berechnen als Video:

Ertrag der Solaranlage berechnen

Jetzt kennt ihr euren gesamten elektrischen Verbrauch pro Tag, als nächstes müsst ihr euren Solar-Ertrag pro Tag bestimmen.

Der Ertrag eurer Solaranlage auf dem Camper ist von vielen Faktoren abhängig. Vorallem die Intensität der Sonneneinstrahlung spielt dabei eine große Rolle. Für eine auf dem Hausdach fest installierte Solaranlage, welche Richtung Süden ausgerichtet ist, kann man die Faktoren deutlich genauer bestimmen als für eine Solaranlage, welche jeden Tag wo anders geparkt wird, jeden Tag eine andere Ausrichtung zur Sonne hat, jeden Tag andere durchschnittliche Sonneneinstrahlung hat. Also wird es ab hier nun etwas ungenauer.

Es hat sich bewährt eine Faustformel für die Berechnung anzusetzen, welche in etwa den Ertrag in unseren Breiten im Frühjahr und Herbst wiederspiegelt. Die tiefer stehende Sonne und die teilweise betrachtete Bewölkung sind dabei also wieder der worst-case. Es wird also eine ungefähre Mindestdauer ermittelt, wie lange euer Aufbau-Akku euren Verbrauch bei mittel- und nordeuropäischem Frühjahr/  Herbst puffern kann und ihr anderweitig nachladen müsst. Die höheren Erträge im Hochsommer in bspw. Südeuropa führen also zu einem deutlich höheren Ertrag und euer Akku ist wahrscheinlich jeden Tag voll aufgeladen. Ihr werdet also in Griechenland mit der hier ausgelegten Solaranlage im Sommer unbegrenzt frei stehen können. 

Der errechnete Wert, wieviele Tage ihr ohne zusätzlichem Nachladen frei stehen könnt, ist also ein Anhaltswert.

 

Der Rechner gibt auch einen Wert für den Ertrag im Winter aus. Dies ist nicht durch unsere Erfahrungswerte verifiziert, sondern nur ein theoretischer Wert für den Betrieb eures Campers im Winter im nördlichen Deutschland. Vorallem soll der Wert eines aufzeigen: Im Winter bestimmt euer Akku wie lange ihr autark stehen könnt!

 

Die Einzelnen Felder sind wieder vorbefüllt, ihr könnt jeden Wert beliebig ändern. 

WICHTIG: kommt als Ergebnis für den Zeitraum bis zum Nachladen  "0,00 Tage" heraus, dann bedeutet das, dass euer Ertrag höher ist als euer Verbrauch, sprich: ihr könnt mit eurem Setup theoretisch unbegrenzt stehen.

Bei der nutzbaren Kapazität und der Spannung müsst  ihr wieder beachten, dass der Rechner mit Werten für einen LiFeYPO4-Akku vorbefüllt ist. Mehr dazu findet ihr im jeweiligen Info-Feld (das kleine "i" im Kreis)

Der Wert für den täglichen Verbrauch entnehmt ihr der vorherigen Berechnung oben.

 

Solarrechner:

Installationsmaterial:

Werbung:

Und jetzt? 

Was machst  du  jetzt mit dem Ergebnis?

Du siehst jetzt, wie lange du wahrscheinlich frei stehen kannst, ohne mit Deiner Lichtmaschine oder Landstrom etc. nachladen zu müssen. Entspricht der Wert nicht Deinem Vorhaben, dann kannst du jetzt mit der Solarleistung und dem Akku "spielen". Hast du die Rechnung mit einem Blei-Akku, AGM oder Gel durchgeführt, dann schau Dir doch mal an wie sich die Werte verändern, wenn du die gleiche Kapazität eines Lithium-Akkus ansetzt. Hast du noch Platz auf dem Dach? Dann schau doch mal, ob du mehr  Solarleistung unterbringst.

Ich empfehle Dir in jedem Fall auf eine ausreichende Größe des Akkus zu achten, denn die Solaranlage ist immer vom Wetter abhängig, ein größerer Akku gewährleistet von vornherein eine längere  frei stehende Zeit. Aber beachte auch, dass ein größerer Akku natürlich auch geladen werden muss, du also ein entsprechendes Ladegerät brauchst!

 

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

Elektroinstallation und Schaltplan für euren Selbstausbau bzw. euer Wohnmobil erstellen

Wie plant man eine Elektroinstallation für den Selbstausbau? Wie erstellt man einen Schaltplan für den Camper? Worauf muss man bei der Elektrik im Wohnmobil achten? Was steht in der DIN VDE zur Elektroinstallation im Caravan und Motorcaravan? 

Zu diesen Themen und zu Erfahrungen, welche ich bei unseren selbstgebauten Wohnmobilen gemacht habe,  gibt es auf unserem YouTube-Kanal ein ausführliches Video: 

Wie du einen LiFeYPO4-Akku selbst bauen kannst, erfährst du in diesem Artikel

Hat Dir der Text gefallen?

Möchtest du mehr solcher Inhalte auf wirsehnunsunterwegs.de?

Dann kannst du uns mit einer kleinen Spende unterstützen:







Das könnte Dich auch interessieren:

LiFeYPO4-Akku, Relais für Sicherheitsabschaltung

Welche Relais kann man für eine Sicherheitsabschaltung eines LiFeYPO4-Akkus benutzen und wie legt man die Sicherheitsabschaltung aus? weiterlesen



Werbung